Hanns-Christian Gerth
Spritzenplatz 12
22765 Hamburg
+49 (0)40 88 172 88-5
hcg@heartbeatandsoul.com 

Alexander Stewart - I thought About You

Alexander Stewart schiebt das zweite Album, "I thought About You", nach! Der achtundzwanzigjährige Jazz Sänger transportiert auf diesem neben einem spürbaren Swing Feeling, sehr gutem Timing und reichen, klanglichen Stimmfarben eine Menge Pop Appeal - hier spielt seine Herkunft aus Manchester sicherlich eine nicht ganz unwesentliche Rolle. Dass diese Fusion so fabelhaft gelingt, ist ebenfalls dem satten Sound einer Big Band zu verdanken.

Jazzahead 2016

Liebe Leser,

auch dieses Jahr wird HEART BEAT & SOUL mit seiner Schwesteragentur Herzog Promotion auf der Jazzahead in Bremen sein! Immer auf der Suche nach Neuem, vertreten wir die großartigen Labels Pirouet Records, MPS Records und Herzog Records! Wenn Sie Fragen zu unseren Dienstleistungen haben, die über Promotion (TV, Radio, Print, Online) in Deutschland, Österreich und der Schweiz, sowie ausgewählte

Lil Maxine - Video Release

Am Freitag wurde das aktuelle Video mit dem Titel "Cold" zum Album "A Little Girl's Lovesongs" von Lil Maxine veröffentlicht. 

Lil Maxine heißt das neue Projekt der österreichischen Sängerin, Komponistin und Textdichterin Lise Huber. Mit "A Little Girl's Lovesongs" legt sie ein äußerst beeindruckendes und facettenreiches Albendebüt vor, dessen Titel man nicht falsch verstehen möge: Klein und mädchenhaft ist hier gar nichts. Gemeinsam mit ihrer Rhythmusgruppe Oliver Steger (Kontra- und E-Bass) und Konstantin Kräutler (Schlagzeug) zaubert Lise Huber am Klavier eine großartige Jazzkulisse für ihren Gesang. 

MEUTE

MEUTE ist Techno. MEUTE ist Marchingband. MEUTE ist multiinstrumental. Hier trifft musikalische Bastelmentalität, auf De- und Rekontextualisierung, auf Transformation, auf Verfremdung. MEUTE ist Kunst.

Heavytones "Songs That Didn't Make It To The Show"

Seit gut einem Jahrzehnt machen die Heavytones nun schon gemeinsam Musik. Mehr als 1.800-mal spielten sie in der Fernsehshow TV Total von und mit Stefan Raab. Seit ca. fünf Jahren ziehen sie durch die Clubs des Landes. Im Oktober 2015 sind die Jungs dann im Studio verschwunden, um ihre dritte Platte "Songs That Didn't Make It To The Show" aufzunehmen. Ein Albumtitel auf den Stefan Raab, wenn auch mit einem Augenzwinkern, "zu Recht" heraus prustet. "Wohl kaum", sagen wir.

Vorsicht Aufnahme! - Heavytones are Back in the studio!

Hanno Busch im Studio Maarweg Studio

Die bekannte TV-Band-Formation Heavytones sind zurück im Tonstudio. Das neue Album mit dem Titel "Songs that didn't make it to the show" wird in den Maarweg Studios in Köln der Tage aufgenommen. Geplant sind 11 Tracks sowohl Eigenkompositionen, als auch ein paar ausgewählte Coverversionen, die die Band Live nie aufgeführt hat, aber an denen die Band seit Jahren hängt oder eine besondere Verbindung zu ihnen hat. Das Album wird am 20.11. erscheinen und sicherlich auf ihrer aktuellen Tour schon hier und da vorgestellt. Tourdaten findet Ihr unter der Rubrik LIVE!

Sommerplatte 2. Projekt: Crowdfunding

Das zweite Album der Kölner Band »Sommerplatte« ist fertig - Hanno Busch, Claus Fischer, Florian Bungardt und Tobias Philippen vereint dabei die Erkenntnis, welches Glück es bedeutet, gemeinsam in einem Raum zu sein, Musik zu machen und das Ergebnis aufzunehmen. Ihre Musik, die mit viel Hingabe und Liebe zum Detail eingespielt wurde, sehnt sich nun danach, in einer limitierten 300er Auflage auf Vinyl gepresst zu werden.

Ich weiß, was sie letzten Sommer getan haben

Eine weitere Sommerplatte findet ihren Weg ins Plattenregal - noch homogener, noch reifer und gleichzeitig kantiger und durchdringender. Die Songs sind eine musikalische Evolution und nicht zuletzt ein Ergebnis der Live-Auftritte, die die Band in den letzten beiden Jahren absolviert hat. Unter anderem mit dabei ein Radiokonzert für Radio Bremen sowie eine Live-Performance in der Kultursendung "Anke hat Zeit" (WDR)!

"Melody" von Ensemble Du Verre - Cinematische Epik

„Melody", die neueste Veröffentlichung des Ensemble Du Verre, lässt sich kaum in einer Musik-Kategorie verorten. Vielmehr braucht es eine Aufzählung der stilistischen Zutaten. Allerdings weiß man dann immer noch nicht wie es klingt. Oder was stellt man sich vor wenn R&B mit Freeform Jazz verschmolzen wird oder wenn Hip Hop, Cinematische Epik und Elektronik geschichtet werden?

Elizabeth Shepherd nominiert für den JUNO AWARD!

Der Juno Award, Kanada's wichtigster Musik Preis, wird jährlich von der Canadian Academy of Recording Arts and Sciences (CARAS) an kanadische Musiker verliehen. Die Auszeichnungen würdigen künstlerische und technische Ausführungen in allen Stilen kanadischer Musik. Wir freuen uns, dass  Elizabeth Shepherd mit ihrem aktuellen Album "The Signal" in der Kategorie "Vocal Jazz Album of the Year" nominiert wurde!

ADHD is back for good!

ADHD - vier alte Freunde, alle aus dem Großraum Reykjavik spielen schon seit mehr als 10 Jahren in wechselnden Besetzungen an verschiedenen Projekten zusammen. 2008 dann kamen sie auf die ausgezeichnete Idee, sich als eine „eigene“ Band zu formieren und einige wenige Shows in Island zu spielen. Da aber vom ersten Augenblick an die Chemie zwischen den vier Musikern stimmte, war ein Ende undenkbar und so entstand bereits im darauf folgenden Jahr ihr gleichnamiges Debütalbum. ADHD war geboren.

Electro-Jazz outta Frankfurt

Was wäre eine Band ohne kreative Veränderung? Das dachte sich auch das Contrast Trio und richtete für das Album „Zwei“ den Fokus neu aus. Mehr denn je geht es um einen transparenten Band-Sound, der sich konsequent an der Energie und Direktheit von Rock und Pop orientiert. Ein stetiger Groove trägt Melodien, repetitive Miniaturen und subtile elektronische Effekte. Natürlich sind die spannenden Improvisationen, mit denen die Gruppe vor Jahren bekannt wurde, live weiterhin präsent! Hier im neuen Video sprechen die 3 Jungs wie sie auf den neuen Bandsound kamen.

+++ Hildegard Lernt Fliegen live im BR! +++

„Es ist doch in der Musik genauso wie in anderen Disziplinen. Überall finden sich Künstler, die sich lange mit etwas beschäftigen und dann anfangen, zu abstrahieren. Das gilt für Jazz wie für Malerei oder Tanz." (Andreas Schaerer)

.... und wer Hildegard lernt Fliegen jemals bei einem ihrer packenden Konzerte gesehen hat, wird die enorme Bühnenpräsenz der Band nie vergessen! Nicht von ungefähr tourte sie bereits in Russland und China, begeisterte das verwöhnte Londoner Publikum, spielte bei europäischen Festivals, in Theatern und in Underground-Clubs.

Seiten